Home in.Stuttgart Hanns-Martin-Schleyer-Halle
 
 
Finanzgruppe

 

 



Nach 25 Jahren endet die Ära Sparkassen-Cup

Leichtathletik in Stuttgart – ein Thema mit vielen Facetten und Höhepunkten. Da waren natürlich die Europameisterschaften 1986 und die stimmungsvollen Weltmeisterschaften 1993, Länderkämpfe, Deutsche Meisterschaften, das IAAF Weltfinale der Leichtathletik im damaligen Gottlieb-Daimler-Stadion und natürlich der Sparkassen-Cup in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle.

Doch damit ist es nun leider vorbei: Mit dem Ausstieg der Sparkassen-Finanzgruppe Baden-Württemberg als Haupt- und Titelsponsor endet nun auch die Ära des Sparkassen-Cups. Andreas Kroll, Geschäftsführer der in.Stuttgart Veranstaltungsgesellschaft mbH: „Es wird im kommenden Jahr keinen Sparkassen-Cup mehr geben. Angesichts des Ausstiegs unseres langjährigen Partners, mit dem wir mehr als zwei Jahrzehnte hervorragend zusammen gearbeitet haben, sehen wir keine Möglichkeit mehr Leichtathletik der Weltklasse in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle bieten zu können. Angesichts der Größe der Halle wollen und können wir uns nicht mit einer kleineren Lösung zufrieden geben.“ Die finanziellen Rahmenbedingungen und die Vermarktungsmöglichkeiten in der Leichtathletik geben das einfach nicht mehr her.

Am 5. Februar 2011 feierte der Sparkassen-Cup sein 25-jähriges Jubiläum und viele Topstars der internationalen Leichtathletikszene waren am Start. Für die besten Leistungen wurden beim 25. Sparkassen-Cup zwei deutsche Athleten ausgezeichnet. Bei den Frauen war es Carolin Nytra (MTG Mannheim). Sie gewann die 60 m-Hürden in neuer Weltjahresbestzeit - 7,92 Sekunden. Bei den Männern erhielt Malte Mohr (LG Stadtwerke München) den Sparkassen-Cup. Er siegte im Stabhochsprung mit 5,84 m - auch das bedeutete Weltjahresbestleistung!

Der 25. Sparkassen-Cup 2011

Der Sparkassen-Cup ging in diesem Jahr an zwei deutsche Athleten. Bei den Frauen wurde Carolin Nytra (MTG Mannheim) ausgezeichnet. Sie gewann die 60 m-Hürden in neuer Weltjahresbestzeit - 7,92 Sekunden. Bei den Männern erhielt Malte Mohr (LG Stadtwerke München) den Sparkassen-Cup. Er siegte im Stabhochsprung mit 5,84 m - auch das bedeutete Weltjahresbestleistung!

Komplette Ergebnisübersicht

> Ergebnisse des 25. Sparkassen-Cup 2011 (PDF)



Ergebnisse/Startlisten: Die Ergebnisse werden jeweils nach Ende des Wettkampf oder parallel dazu eingebunden. Hier finden Sie alle Ergebnisse und Startlisten >> mehr




Sparkassen-Cup feiert am 5. Februar 2011 sein 25-jähriges Jubiläum

Leichtathletik auf Weltklasse-Niveau

Stuttgart - Leichtathletik in Stuttgart – das sind viele Höhepunkte. Da waren natürlich die Europameisterschaften 1986 und die stimmungsvollen Weltmeisterschaften 1993, Länderkämpfe, Deutsche Meisterschaften und das Weltfinale der Leichtathletik im Gottlieb-Daimler-Stadion. Das aber ist Geschichte! Mit dem Umbau der Mercedes-Benz Arena in ein Fußballstadion ist dieses Kapitel vorbei. Dennoch lebt die Leichtathletik in Stuttgart auf Weltklasse-Niveau weiter. Das garantiert der Sparkassen-Cup – bereits seit einem Vierteljahrhundert.

Am 5. Februar 2011 feiert der Sparkassen-Cup sein 25-jähriges Jubiläum mit vielen packenden Duellen, Emotionen, Höhenflügen und Wettkämpfen unterm Hallendach. Viele nationale und internationale Stars der Leichtathletik werden am Start sein - so wie immer in den vergangenen 25 Jahren.

Die Geschichte des Sparkassen-Cups, der sieben Mal mit dem Prädikat „weltbestes Hallenmeeting“ ausgezeichnet wurde, ist ein Streifzug durch die Geschichte der Leichtathletik. Endlos lang ist die Liste der Stars, die Parade der Olympiasieger, Welt- und Europameister, die in Stuttgart auftraten: Carl Lewis, Michael Johnson, Merlene Ottey, Heike Henkel, Heike Drechsler, Dieter Baumann, Wilson Kipketer, Maria Mutola, Gabriela Szabo, Haile Gebrselassie, Hicham El Guerrouj, Evelyn Ashford, Maurice Green, Kenenisa Bekele, Stefka Kostadinova, Danny Everett, Linford Christie, Uta Pippig, Grit Breuer, Gail Devers, Daniel Komen, Svetlana Feofanova, Dietmar Haaf, Berhane Adere, Liu Xiang, Yelena Isinbayeva und natürlich Meseret Defar.

Der Äthiopierin gelang 2007 über 3.000 m in 8:23,72 Minuten der letzte Weltrekord in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle. Im Februar 2010 war sie zwar wieder auf Weltrekordjagd, verpasste aber ihre Bestmarke nur um 74 Hundertstelsekunden. Ein Wimpernschlag! Elf Weltrekorde, ein Junioren-Weltrekord, zwei Europarekorde sowie unzählige nationale Rekorde wurden in Stuttgart aufgestellt.

Eng verknüpft ist der Erfolg des Sparkassen-Cups mit seinen beiden Sportdirektoren Fredy Schäfer, der über zwei Jahrzehnte die Stars nach Stuttgart lockte und Alain Blondel, der heute für die Athleten die Verantwortung trägt. Für die Entwicklung des Meetings ist natürlich die Partnerschaft mit den Sparkassen von besonderer Bedeutung. Seit der Premiere unterstützen die Sparkassen das Meeting und haben die Entwicklung zu einem der weltbesten Leichtathletik-Events unterm Hallendach überhaupt möglich gemacht.

Und so hat einst alles angefangen: Beim 1. Sparkassen-Cup am 1. Februar 1987 triumphierte die britische Zehnkampf-Legende Daley Thompson im Hallen-Vierkampf, im Stabhochsprung siegte Sergej Bubka, der in seiner Karriere 35 Weltrekorde aufstellte,  mit 5,85 m und den Hochsprung gewann damals Carlo Thränhardt mit 2,30 m höhengleich mit Igor Paklin.

Haben Sie Fragen zum Sparkassen-Cup? Dann senden Sie uns doch einfach ein eMail an folgende Adresse: info@sparkassen-cup.de

* Änderung der Anfangszeiten wegen TV-Übertragung vorbehalten